Referenz | Clients & Devices

Nürnbergs Schulen werden digital

bild_referenz_nuernberg_edu

CANCOM LÖSUNGEN UND SERVICES

  • Implementierung von Apple iPad Geräten
  • Konfiguration & Betankung der Geräte in der CANCOM Service Factory
  • Einführung von Jamf School als Mobile Device Management-Lösung
  • Schulung für die Systemanwenderinnen & -anwender

MEHRWERTE FÜR DEN KUNDEN

  • Leichte & intuitive Bedienung durch Lehrkräfte sowie Schülerinnen & Schüler
  • Einfache & zentrale Administration
  • Neue Lehr- & Lernmethoden
  • Ganzheitliche & nachhaltige Bildungslösung

Die Stadt Nürnberg ist als Sachaufwandträger für 120 Grund-, Mittel-, Realschulen und Gymnasien sowie berufliche Schulen zuständig. Der Kundenkreis umfasst dabei knapp 6.000 Lehrkräfte und 65.000 Schülerinnen und Schüler. In diesem Zusammenhang kümmert sich die Abteilung RefIV/IT der Stadt Nürnberg um Konzeption, Administration, Betrieb und Beschaffung der IT für diese Bildungseinrichtungen.

AUSGANGSLAGE UND ZIELSETZUNG

Wie in vielen Bereichen unserer Gesellschaft ist die Digitalisierung auch im Bildungsbereich in den letzten Jahren deutlich vorangeschritten. So auch in den Schulen in Nürnberg. Die Stadt als Sachaufwandträger verfolgt eine langfristige IT-Strategie mit dem Ziel, die Netzwerke der Schulen zu erneuern und zu modernisieren, um dem aktuellen Stand der Technik zu entsprechen. Zudem sieht die Stadt vor, dass die Schülerinnen und Schüler zunächst im Verhältnis 1:6 und jede Lehrkraft mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden, um digitale Lehr- und Lernmethoden zielbringend in den Unterricht zu integrieren und diesen kreativer zu gestalten. Aus diesem Grund wurden mithilfe von CANCOM Apple iPad Geräte sowie eine effiziente Mobile Device Management-Lösung (MDM) von Jamf ausgerollt und eingeführt.

REALISIERUNG

Die IT wird in Schulen immer mehr zum Erfolgsfaktor für einen zeitgemäßen Unterricht. Dies erfordert eine nachhaltige IT-Strategie, auf deren Basis die kontinuierliche Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur vorangetrieben wird. Nur so können moderne Technologien die Pädagogik bei neuen Lehr- und Lernmethoden bestmöglich unterstützen.

Die Beschaffung von Hardware wird zwar durch Förderprogramme von Bund und Ländern unterstützt, jedoch besteht die Herausforderung, kurzfristig die hohen Bedarfe an Devices in Zeiten von Lieferengpässen bei Hardware zu bedienen, die Geräte effizient auszurollen und diese anschließend zu konfigurieren und zu verwalten. Des Weiteren müssen die Geräte vor allem den verschiedenen Anforderungen der Pädagogik gerecht werden. So ist für die Schülerinnen und Schüler eine einfache Handhabung und eine sichere Anwendung der mobilen Endgeräte im Unterricht ausschlaggebend.

Mit Hilfe von CANCOM hat sich die Stadt Nürnberg daher für iPad Geräte mit Apple Pencils als Zubehör entschieden, die durch ihre intuitive Bedienbarkeit überzeugen konnten. Zudem sind die Devices von Grund auf sehr sicher und zuverlässig und verfügen über viele nützliche Funktionen und Applikationen, die ein kreatives sowie produktives Arbeiten und Lernen ermöglichen. Mithilfe des Apple Pencils können die Schülerinnen und Schüler beispielsweise handschriftliche Notizen und Hefteinträge auf dem iPad anfertigen.

Gerade der Umgang mit IT muss in Schulen einem besonderen Schutzbedarf unterliegen. Daher ist neben der leichten Bedienung der Geräte auch eine hohe Kontrolle in der Administration eine wichtige Grundanforderung. Um dies zu realisieren, wurde die MDM-Lösung Jamf School eingerichtet. Mit dem Apple School Manager wird die Bereitstellung von Geräten in Bildungseinrichtungen automatisiert und vereinfacht. Dank der Lösung können alle Endgeräte sowie Applikationen unkompliziert und zentral verwaltet werden. Die Rechte- und Rollenkonzepte der Systeme lassen dabei zu, dass kleinere administrative Änderungen von den Schulen selbst vorgenommen werden können. Dafür führte CANCOM im Anschluss der Implementierung umfassende Schulungen für die Systembetreuerinnen und –betreuer durch. Ein Eingriff durch die zentrale IT der Stadt ist somit nur im Problem- und Supportfall nötig.

Bislang konnte die Stadt Nürnberg rund 8.000 iPad Devices mithilfe von CANCOM an die Schulen ausrollen und mit Jamf School einrichten. Die Geräte wurden dabei vorab in der CANCOM Service Factory konfiguriert, mit dem nötigen Zubehör wie Schutzfolien und -hüllen ausgestattet und ausgeliefert.

RESÜMEE UND AUSBLICK

Die Apple iPad Devices eignen sich aufgrund ihrer intuitiven Bedienung und der zahlreichen praktikablen Funktionen hervorragend für die Schüler:innenhände und gewährleisten den nötigen Schutz durch ihre zentrale Verwaltung. Damit erfüllt die Stadt Nürnberg die Vorgaben der Landesregierung in Hinsicht auf die Beschaffung von Schülerleihgeräten. In einem nächsten Schritt sollen weitere 10.500 iPad Geräte an die Schulen ausgerollt werden.

„Unsere Schule ist vordergründig an einer digitalen Lösung orientiert. Mit CANCOM konnten wir unsere IT-Infrastruktur pragmatisch und unbürokratisch ausbauen.“

Stefan Herrmann, Pädagogischer Mitarbeiter, Amt für Allgemeinbildende Schulen der Stadt Nürnberg