28. November 2022 · Awards & Auszeichnungen, Pressemitteilungen

CANCOM erhält Preis für soziales Inklusionsprojekt mit der Stiftung Pfennigparade

Verleihung_Muenchens_ausgezeichnete_Unternehmen_1

(v.l.) Thomas Stark (CFO bei CANCOM), Susanne Baumer (Leitung Webwerk & Medienschmiede bei der Stiftung Pfennigparade), Wolfgang J. Schreiter (Leitung Fundraising bei der Stiftung Pfennigparade)

  • CANCOM wurde für soziales Projekt mit der Münchner Stiftung Pfennigparade ausgezeichnet, bei dem das Test.Labor für Barrierefreiheit eingerichtet wurde
  • Teile der installierten Hardware des Test.Labors sowie Services und Arbeitszeit wurden von CANCOM bereitgestellt
  • Projekt zeigt die Bedeutung der Digitalisierung für eine bessere Teilhabe am täglichen Leben für Menschen mit Beeinträchtigung

Am 24. November 2022 verlieh die Landeshauptstadt München den Preis für soziales Engagement „Münchens ausgezeichnete Unternehmen 2022“. Die Ehrung wird jährlich an Unternehmen überreicht, die sich mit ihrem herausragenden Engagement für die Verbesserung der Stadtgesellschaft und der Lebensumstände der Münchener einsetzen. In diesem Jahr übergab Verena Dietl, Bürgermeisterin der Stadt München, den Preis in der Kategorie „Großunternehmen“ (über 500 Beschäftigte) feierlich an den IT-Dienstleister CANCOM.

Die unabhängige Experten-Jury aus dem Bereich des gesellschaftlichen Engagements und der Münchener Stadtpolitik wählte als Preisträger in diesem Jahr CANCOM mit dem Inklusionsprojekt „Test.Labor Barrierefreiheit“ der Münchener Stiftung Pfennigparade aus. CANCOM setzte sich damit gegen drei weitere Finalisten mit ebenfalls großartigen Projekten durch. Begründet wurde die Auszeichnung damit, dass das Unternehmen die Ausstattung des Test.Labors nicht als Profitmöglichkeit, sondern als Chance für soziales Engagement sah und es unter Einbringung der eigenen Kompetenzen, von Wissenstransfer und Pro-Bono-Leistungen sowie einer andauernden Unterstützung realisiert hat.

Das neu errichtete Test.Labor der Münchener Stiftung Pfennigparade ist das erste seiner Art in Deutschland. Dort überprüfen Menschen mit Einschränkungen die Barrierefreiheit von wichtigen Anlaufstellen des Alltags, wie Websites oder Geldautomaten, deren Nutzung für Menschen ohne Einschränkung selbstverständlich sind. Unternehmen, Gemeinden und Behörden können so den Aspekt der Barrierefreiheit bereits bei der Entwicklung von Produkten, Services oder sonstigen Leistungen berücksichtigen. CANCOM hat die Münchner Stiftung Pfennigparade bei der Einrichtung des Labors mit Know-how und Beratung unterstützt und die Ausstattung exakt auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Mitarbeitenden abgestimmt. Eine Gruppe von CANCOM Auszubildenden richtete unter der Leitung ihres Ausbilders und verschiedener Experten das innovative Labor mit der dafür notwendigen Hardware aus.

„Es freut uns, dass wir mit unserem Wissen und unserer Erfahrung der Pfennigparade und den Menschen dahinter etwas Gutes tun konnten,“ resümiert Thomas Stark, CFO bei CANCOM. „Es zeigt einmal mehr, wie Digitalisierung das Leben aller Menschen vereinfachen und verbessern kann. Gerade in punkto Barrierefreiheit sorgen digitale Technologien und clevere Ideen für mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Zusammenleben. Es ist hier noch einiges zu tun und die Pfennigparade leistet an dieser Stelle täglich sehr wertvolle Arbeit! Uns freut es sehr, dass wir mit diesem Projekt ein Stück weit dazu beitragen, den Alltag in unserer Gesellschaft noch barrierefreier zu gestalten.“

Die Münchener Stiftung Pfennigparade begleitet Menschen mit Behinderung und setzt sich für deren Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe ein. Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Stiftung durch Spendenaktionen von CANCOM unterstützt. „Wir wollten der Pfennigparade nicht nur mit Spenden helfen, sondern sind glücklicherweise in der Lage, mit unserer Expertise in der Digitalisierung noch mehr zu tun. So kam das gemeinsame Projekt zustande, bei dem es im Grunde um die Modernisierung des Test.Labors der Pfennigparade ging,“ sagt Daniel Friedlmaier, Trainees & Talents Manager bei CANCOM, der das Projekt leitete. „Ein tolles soziales Projekt, bei dem unsere Auszubildenden persönlich wie fachlich sehr viel für ihre Zukunft mitgenommen haben.”

Logo_Muenchens_ausgezeichnete_Unternehmen

Über CANCOM

Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Komplexität ihrer IT zu reduzieren und ihren Geschäftserfolg durch den Einsatz modernster Technologie auszubauen. Um den IT-Bedarf von Unternehmen, Organisationen und dem öffentlichen Sektor ganzheitlich abzubilden, bietet CANCOM passgenaue IT von A bis Z aus einer Hand.

Das IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe enthält Beratung, Umsetzung, Services sowie den Betrieb von IT-Systemen. Kunden profitieren dabei von der umfangreichen Expertise sowie einem ganzheitlichen und innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen abdeckt. Als Hybrid IT Integrator und Service Provider liefern wir ein Leistungs- und Lösungsspektrum, das Business Solutions und Managed Services wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility, IT-Security, Hosting oder As-a-Service-Angebote umfasst.

Die weltweit rund 4.000 Mitarbeiter der international tätigen CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe mit Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und der Slowakei. Die CANCOM Gruppe wird von Rüdiger Rath (CEO) und Thomas Stark (CFO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. CANCOM erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro (Konzernumsatz 2021). Die Konzern-Muttergesellschaft CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im TecDAX und SDAX (ISIN DE0005419105) notiert.

Pressekontakt:
Tobias Fuchs, Manager External Communications, Content & Campaigns
E-Mail:
Telefon: +49 89 54054-5841